Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Logo

Newsletter vom 21.04.2019 Logo Reha-Recht.de ist ein Angebot der DVfR

Liebe Leserinnen und Leser,

am 6. und 7. November fand in Berlin der Kongress der DVfR "Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben" statt. Aus vielfältigen Perspektiven wurden die Herausforderungen für die Rehabilitation und Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen und Behinderungen beleuchtet. Dafür kam ein breites Fachpublikum zum Austausch zusammen und diskutierte u. a. in Workshops die Weiterentwicklung von Teilhabe und Inklusion.
Eine Dokumentation des Kongresses finden Sie in Kürze unter: www.dvfr.de

Sitzungen des Weltverbands Rehabilitation International in Berlin: Fast 100 Rehabilitationsexpertinnen und -experten des Weltverbands Rehabilitation International (RI, New York) kamen vom 2. bis 6. November zusammen, um sich über die aktuellen Entwicklungen der Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in verschiedenen Ländern der Welt auszutauschen. Zur Pressemitteilung auf der Webseite der DVfR

Alle unten vorgestellten Beiträge und Nachrichten sowie weitere Informationen finden Sie unter www.reha-recht.de.

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre.
Ihr Team von Reha-Recht.de

Fachbeitraege

A: Sozialrecht

Waldenburger: Beitrag A23-2018, 13.11.2018
Unterstützte Beschäftigung nach § 55 SGB IX – Teil III: Der leistungsberechtigte Personenkreis

Die Autorin Dr. Natalie Waldenburger widmet sich in der vierteiligen Beitragsreihe dem Förderinstrument der Unterstützten Beschäftigung, das in Deutschland in § 55 SGB IX (§ 38a SGB IX a. F.) gesetzlich verankert ist. Der dritte Beitragsteil beschäftigt sich mit dem leistungs-berechtigten Personenkreis nach § 55 SGB IX. Nach Auffassung der Autorin wird die Leistungsgewährung nach § 55 SGB IX nicht durch den Status der Werkstattbedürftigkeit begrenzt. 


Waldenburger: Beitrag A22-2018, 07.11.2018
Unterstützte Beschäftigung nach § 55 SGB IX – Teil II: Die Vorschrift des § 55 SGB IX sowie die Phasen der individuellen betrieblichen Qualifizierung und der Berufsbegleitung im Überblick

Die Autorin Dr. Natalie Waldenburger widmet sich in der vierteiligen Beitragsreihe dem Förderinstrument der Unterstützten Beschäftigung, das in Deutschland in § 55 SGB IX (§ 38a SGB IX a. F.) gesetzlich verankert ist. Im zweiten Teil des Beitrags geht die Autorin näher auf die Vorschrift des § 55 SGB IX und die Phasen der individuellen betrieblichen Qualifizierung und der Berufsbegleitung ein. 


Waldenburger: Beitrag A21-2018, 29.10.2018
Unterstützte Beschäftigung nach § 55 SGB IX – Teil I: Ein Blick auf die Entstehungsgeschichte von „Supported Employment“

Die Autorin Dr. Natalie Waldenburger widmet sich in der vierteiligen Beitragsreihe dem Förderinstrument der Unterstützten Beschäftigung, das in Deutschland in § 55 SGB IX (§ 38a SGB IX a. F.) gesetzlich verankert ist. Im ersten Beitragsteil gibt die Autorin zunächst einen Überblick über die Entstehungsgeschichte des Supported Employment (bzw. Unterstützter Beschäftigung). 


B: Arbeitsrecht


Schachler: Beitrag B7-2018, 24.10.2018
Die Umsetzung der reformierten Werkstätten-Mitwirkungsverordnung aus Sicht der Beteiligten – Ergebnisse aus Gruppendiskussionen – Teil II

In dem zweiten Teilbeitrag zur Umsetzung der im Rahmen des BTHG reformierten Werkstätten-Mitwirkungsverordnung (WMVO) fragt die Autorin Viviane Schachler konkret danach, wie die Neuerungen der WMVO realisiert werden und welche Veränderungen sich schon ergeben haben. Es werden praktische Probleme der Umsetzung von Mitbestimmungsrechten hinsichtlich der Abstimmungswege, der Haltung von Werkstattleitungen oder Geschäftsführungen sowie der Betriebsräte dargestellt. 


Schachler: Beitrag B6-2018, 18.10.2018
Die Umsetzung der reformierten Werkstätten-Mitwirkungsverordnung aus Sicht der Beteiligten – Ergebnisse aus Gruppendiskussionen – Teil I

Die Autorin Viviane Schachler befasst sich in ihrem ersten von zwei Teilbeiträgen mit der Umsetzung der im Rahmen des BTHG reformierten Werkstätten-Mitwirkungsverordnung (WMVO). Zentral ist die rechtssoziologische Frage nach Rechtsmobilisierung und -durchsetzung, die sich, insbesondere in Bezug auf die Personengruppe der Menschen mit Behinderungen, benachteiligenden Barrieren gegenübersieht. 


Weitere Fachbeitrage finden Sie unter Fachbeiträge.

Infothek

Rechtsverordnungen, Richtlinien, weitere Regelungen:

09.11.2018:
Bundesregierung verabschiedet Rentenpaket

Verwaltung, Verbände, Organisationen:

23.10.2018:
DBSV zu Erweiterung des Vertrags von Marrakesch

Politik:

15.11.2018:
Machbarkeitsstudie: Methoden zur Erforschung der Reform der Eingliederungshilfe
07.11.2018:
Parlamentarische Frage zum Internen Revisionsbericht "Reha (Wiedereingliederung)" der Bundesagentur für Arbeit
07.11.2018:
Bundesregierung zur Barrierefreiheit bei den Agenturen für Arbeit, Beratungsstellen der Rentenversicherung und weiteren Bundesbehörden
05.11.2018:
Öffentliche Anhörung zum Rentenpaket im Deutschen Bundestag
25.10.2018:
Erster Zwischenbericht zum Nationalen Aktionsplan 2.0: Digitalisierung und Inklusion als künftige Handlungsfelder

Sonstige Veröffentlichungen:

30.10.2018:
Online-Umfrage: Politische Teilhabe von Menschen mit Behinderungen

Weitere Nachrichten finden Sie in der Infothek.

Verschiedenes

Veranstaltungen:

Die Fachtagung Teilhabe am Arbeitsleben von Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf will "neue Wege zur Arbeit" aufzeigen und diskutieren. Das Bildungsinstitut inForm der Bundes-vereinigung Lebenshilfe e. V. veranstaltet die Tagung am 26. November 2018 in Frankfurt am Main.
mehr


Unter dem Motto "Unser gutes Recht: Verbandsklagen als strategisches Instrument der Selbsthilfe" führt der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) am 30. November 2018 in Berlin den 2. Workshop zum Thema durch.
mehr


Zum Welttag der Menschen mit Behinderungen am 3. Dezember 2018 lädt der Deutsche Behindertenrat in Berlin zu der Veranstaltung Arm ab und arm dran – Armutsrisiko Behinderung.
mehr


Die Tagung der Bundesarbeitgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) "Rehabilitation und Teilhabe psychisch kranker und behinderter Menschen" möchte in Bezug auf Menschen mit psychischen Erkrankungen, insbesondere Borderline-Persönlichkeitsstörungen, sensibilisieren. Sie findet
vom 3. bis 4. Dezember 2018 in Stuttgart statt.
mehr


In Berlin findet vom 12. bis 13. Dezember 2018 die Jahrestagung zur medizinischen Rehabilitation von Kindern & Jugendlichen statt.
mehr


Vom 28. bis 30. Januar 2019 geht es in dem Seminar "Ressourcenmanagement für Menschen mit Behinderung – Methodenwerkstatt" darum, Kompetenzen zu erkennen und ihre Weiterentwicklung zu fördern. Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung (BAG UB) lädt dazu nach Bad Nenndorf bei Hannover.
mehr


Weitere Veranstaltungen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.
Sie sind mit folgender E-Mail-Adresse zum Abonnement eingetragen: n.hahn@dvfr.de

Wenn Sie das Abonnement abbestellen möchten klicken Sie bitte hier

 

DVfR
Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e. V.
Maaßstraße 26
69123 Heidelberg
Telefon: 06221 / 187 901-0
E-Mail: info@reha-recht.de
Internet: www.dvfr.de
Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Sylvia Kurth

Amtsgericht: Köln
VR: 7144