Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Logo

Newsletter vom 21.04.2019 Logo Reha-Recht.de ist ein Angebot der DVfR

Liebe Leserinnen und Leser,

der Frühling steht quasi vor der Tür und mit ihm das 28. Rehabilitationswissenschaftliche Kolloquium, das diesmal gemeinsam mit dem 15th EFRR-Congress 2019 "Rehabilitation – Shaping healthcare for the future" in Berlin stattfindet. Vom 15. bis 17. April 2019 lädt die Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund) in Kooperation mit der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg, der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften (DGRW) und dem European Forum for Research in Rehabilitation (EFRR) zum fachlichen Austausch in die Hauptstadt.
Die DVfR und ihre Kooperationspartner werden im Rahmen ihres Forschungsprojekts "Partizipatives Monitoring der aktuellen Entwicklung des Rehabilitations- und Teilhaberechts bis 2021" mit Sessions zum Schwerpunkt Teilhabe am Arbeitsleben vertreten sein.

Alle unten vorgestellten Beiträge und Nachrichten sowie weitere Informationen finden Sie unter www.reha-recht.de.

Ihr Team von Reha-Recht.de

Fachbeitraege

A: Sozialrecht


Tietz/Falk: Beitrag A4-2019, 13.02.2019
Berücksichtigung des Wunsch- und Wahlrechts bei akzessorischer Nebenleistung – Anmerkung zu LSG Berlin-Brandenburg vom 16.08.2018 – L 23 SO 358/15

Alexander Tietz und Angelice Falk beschäftigen sich mit einer Entscheidung des LSG Berlin-Brandenburg vom 16.08.2018. Die 23. Kammer hatte sich mit einer Klage zur Erstattung von Fahrtkosten im Rahmen eines Werkstattbesuchs auseinanderzusetzen und bejahte den Anspruch der Klägerin aus § 18 Abs. 6 S. 1 Alt. 1 SGB IX. Dabei werden vor allem grundlegende Fragen zur Ausgestaltung des Wunsch- und Wahlrechts angegangen, welches dem Gericht zufolge auch bei akzessorischen Nebenleistungen Beachtung finden muss. 


Rabe-Rosendahl: Beitrag A3-2019, 08.02.2019
Nachteilsausgleich in Prüfungsverfahren – zugleich Anmerkung zum Urteil des Bayerischen VGH vom 19.11.2018 – 7 B 16.2604 –

Die Autorin Cathleen Rabe-Rosendahl bespricht in diesem Beitrag die Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofs (VGH) München vom 19. November 2018 – 7 B 16.2604. Die Entscheidung befasst sich mit dem Anspruch auf Nachteilsausgleich bei Prüfungen während des Studiums.


D: Konzepte und Politik


Bergelt, Goldbach: Beitrag D1-2019, 05.02.2019
Mitbestimmung durch Leichte Sprache? Welche Voraussetzungen sind für die Umsetzung der reformierten Werkstätten-Mitwirkungsverordnung (WMVO) von Werkstatträten erforderlich?

Der Autor Daniel Bergelt und die Autorin Dr. Anne Goldbach hinterfragen in ihrem Beitrag die Funktion Leichter Sprache – welche im Fachdiskurs zumeist unkritisch vorausgesetzt werde. Anhand von Werkstatträten und der Werkstätten-Mitwirkungsverordnung (WMVO) wird empirisch begründet exemplifiziert, wie sich Auswirkungen der Informationsvermittlung mit Hilfe Leichter Sprache ausgestalten können. Dabei wird gefragt, welche Chancen der Informationsaneignung, Schwierigkeiten und emanzipatorischen Potenziale durch Leichte Sprache emergieren können.


Weitere Fachbeitrage finden Sie unter Fachbeiträge.

Infothek

Rechtsverordnungen, Richtlinien, weitere Regelungen:

08.02.2019:
BAR legt Gemeinsame Empfehlung "Reha-Prozess" vor

Sozialmedizin:

11.02.2019:
Neue Website zur sozialmedizinischen Leistungsbeurteilung
05.02.2019:
BMAS informiert über geplante Änderungen in der Versorgungsmedizin-Verordnung

Verwaltung, Verbände, Organisationen:

13.02.2019:
Teilhabe-Instrument kompakt erklärt: „Persönliches Budget – ein Weg zu mehr Selbstbestimmung“
04.02.2019:
Broschüre „Inklusion erfolgreich gestalten“ fasst Forschungsergebnisse zusammen
29.01.2019:
Neues REHADAT-Portal informiert zur Ausgleichsabgabe

Politik:

25.01.2019:
Bundesgesetzblatt soll barrierefrei werden

Sonstige Veröffentlichungen:

21.01.2019:
Programm „InklusionsMacher“ für Gründer mit Ideen für eine inklusive Gesellschaft

Weitere Nachrichten finden Sie in der Infothek.

Verschiedenes

Veranstaltungen:

Der Deutsche Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V. (DVBS) lädt am 4. und 5. März 2019 zur Fachtagung "Teilhabe im Job - vor Reha, vor Rente. Die Bedarfe blinder und sehbehinderter Erwerbstätiger an und ihre Ansprüche auf berufliche Weiterbildung" nach Kassel ein.
mehr


Wie können Erwerbsverläufe in Berufen mit begrenzter Tätigkeitsdauer präventiv gestaltet werden, um die Beschäftigungsfähigkeit langfristig zu erhalten? Mit dieser Fragestellung befasst sich die Tagung "Präventive Gestaltung von Erwerbsverläufen - Anforderungen an die Politik" des Bundesverbands Deutscher Berufsförderungswerke e. V. (BV BFW) am 7. März 2019 in Berlin.
mehr


Die ICF Anwenderkonferenz 2019 vom 7. bis 8. März in Stendal hat in diesem Jahr die Schwerpunkte Eingliederungshilfe, Sozialrecht, Kinder und Jugendliche sowie übergeordnete Fragestellungen zur ICF. Eine Anmeldung ist noch bis zum 21. Februar 2019 möglich.
mehr


Mit einem interessanten Rahmenprogramm wartet die Werkstätten:Messe 2019 auf. Schwerpunkte der Fachvorträge bilden die Themen Berufliche Bildung, Bundesteilhabegesetz, Gewaltprävention, Personalentwicklung und Mitwirkung/Mitbestimmung. Der Termin: vom 27. bis 30. März 2019 in Nürnberg.
mehr

Am 28. März 2019 veranstaltet die „Servicestelle berufliche Inklusion – SbI“ der Miteinander Leben Lernen (MLL) gGmbH in Saarbrücken eine Tagung zum Thema „Alles inklusive?! – Wege in den inklusiven Arbeitsmarkt“.Schwerpunktthemen der Veranstaltung sind Persönliches Budget, Budget für Arbeit und Andere Leistungsanbieter § 60 SGB IX. 
mehr


"10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention - Perspektiven, Umsetzung, Ausblick": Zur Jubiläumsveranstaltung an der Ruhr-Universität Bochum laden die Evangelische Hochschule Bochum, das Bochumer Zentrum für Disability Studies (BODYS), die Ruhr-Universität Bochum, die Hochschule für Gesundheit Bochum, das Institut für Bildungsrecht und Bildungsforschung e.V. und die Professional School of Education an der Ruhr-Universität Bochum am 2. April 2019 ein.
mehr


Die 53° NORD Agentur und Verlag veranstaltet vom 2. bis 3. April 2019 die Fortbildung "Ja zu Inklusiv! Sozialraumorientierte, gemeindenahe Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung - Maßgeschneiderte Beschäftigungsmöglichkeiten: Von der Idee zur konkreten Umsetzung"
in Würzburg.
mehr


Die Bundesarbeitsgemeinschaft ambulante berufliche Rehabilitation e. V. (BAG abR) und das Unternehmens-Netzwerk INKLUSION sind Veranstalter des "Forum Wirtschaft und INKLUSION" am 3. April in München.
mehr


Das Seminar "Bedarfsermittlung nach dem BTHG" der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e. V. (BAR) am 10. April 2019 in Frankfurt am Main will die Bedarfsermittlung als Phase im Reha-Prozess und ausgewählte Instrumente zur Bedarfsermittlung  praxisnah vermitteln. 
mehr


Am 12. April 2019 geht es in einer Fortbildung der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften e.V. (DGRW) und des Rehabilitationswissenschaftlichen Forschungsverbunds Freiburg e.V. (RFV) um Modellvorhaben zum Bundesteilhabegesetz. Veranstaltungsort ist Freiburg.
mehr


Das 28. Rehawissenschaftliche Kolloquium und der 15th EFRR-Congress 2019 "Rehabilitation – Shaping healthcare for the future" finden zusammen vom 15. bis 17. April 2019 in Berlin statt, veranstaltet von der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV Bund), der Deutschen Rentenversicherung Brandenburg (DRV Brandenburg) und der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften e.V. (DGRW). Die DVfR und ihre Kooperationspartner sind mit Workshops zum Schwerpunkt Teilhabe am Arbeitsleben vertreten.
mehr


Vom 6. bis 7. Mai 2019 veranstaltet die Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung (BAG UB) das Seminar „Schlüsselqualifikationen – Besondere Herausforderung in der beruflichen Bildung von Menschen mit Lernschwierigkeiten. Qualifizierungsinhalte – Prinzipien – Methoden" in Hamburg.
mehr


Weitere Veranstaltungen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.
Sie sind mit folgender E-Mail-Adresse zum Abonnement eingetragen: an.jordan@t-online.de

Wenn Sie das Abonnement abbestellen möchten klicken Sie bitte hier

 

DVfR
Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e. V.
Maaßstraße 26
69123 Heidelberg
Telefon: 06221 / 187 901-0
E-Mail: info@reha-recht.de
Internet: www.dvfr.de
Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Sylvia Kurth

Amtsgericht: Köln
VR: 7144