Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Logo

Newsletter vom 24.08.2019 Logo Reha-Recht.de ist ein Angebot der DVfR

Liebe Leserinnen und Leser,

kennen Sie schon das Glossar des Diskussionsforums? 
Auch hier sind alle Einträge interaktiv, das heißt, sie können jederzeit kommentiert oder ergänzt werden. Aus Kommentaren von Nutzern ging der jüngste Beitragsteil zum Begriff der Schwerbehindertenvertretung (SBV) hervor: Prof. Dr. Wolfhard Kohte hat sich darin mit der SBV im Kirchenrecht befasst.

Alle unten vorgestellten Beiträge und Nachrichten sowie weitere Informationen finden Sie unter www.reha-recht.de.


Ihr Team von Reha-Recht.de



In eigener Sache


Wir trauern um den langjährigen Herausgeber und Ehrenherausgeber unseres Diskussionsforums, Alexander Gagel, der am 10. Mai 2019 im Alter von 86 Jahren in Kassel gestorben ist. 
Zum Nachruf


Fachbeitraege

C: Sozialmedizin und Begutachtung


Engels: Beitrag C2-2019, 21.05.2019
Gibt es neun Lebensbereiche? – Teil II: Kritische Rückfragen an die ICF-Komponente „Aktivitäten und Teilhabe“ aus soziologischer Sicht

Der Autor Dietrich Engels setzt sich vor dem Hintergrund eines Forschungsprojekts zum leistungsberechtigten Personenkreis der Eingliederungshilfe mit der Frage auseinander, ob die in der ICF als Gliederung für menschliche Aktivitäten und Teilhabe entworfenen Lebensbereiche hinreichend abgegrenzt sind und ob die Unterscheidung zwischen Aktivitäten und Teilhabe selbst sachgerecht ist. Er kommt zu dem Schluss, dass die neun Lebensbereiche der Aktivitäten und Teilhabe nicht hinreichend voneinander abzugrenzen sind und das Konzept Aktivitäten und Teilhabe unter Einbindung soziologischer Fachkompetenz weiterentwickelt werden sollte.


Engels: Beitrag C1-2019, 17.05.2019
Gibt es neun Lebensbereiche? – Teil I: Kritische Rückfragen an die ICF-Komponente „Aktivitäten und Teilhabe“ aus soziologischer Sicht

Der Autor Dietrich Engels setzt sich vor dem Hintergrund eines Forschungsprojekts zum leistungsberechtigten Personenkreis der Eingliederungshilfe mit der Frage auseinander, ob die in der ICF als Gliederung für menschliche Aktivitäten und Teilhabe entworfenen Lebensbereiche hinreichend abgegrenzt sind und ob die Unterscheidung zwischen Aktivitäten und Teilhabe selbst sachgerecht ist. 


D: Konzepte und Politik


De Rijk: Beitrag D10-2019, 17.05.2019
Prävention von Arbeitsbeeinträchtigung in den Niederlanden. Eine Schlüsselrolle für Arbeitgeber – Teil II: Das niederländische Arbeitsbeeinträchtigungssystem von 2004

Im zweiteiligen Beitrag von Dr. Angelique de Rijk wird das niederländische System der Prävention von Arbeitsbeeinträchtigung vorgestellt. Es handelt sich um eine Übersetzung des Beitrags de Rijk, A., (2019), Work Disability Prevention in the Netherlands, A Key Role for Employers, in: MacEachen, E. (ed.), The Science and Politics of Work Disability Prevention, New York: Routledge, S.223–241. Die Übersetzung des Textes wurde von Helmuth Krämer, LL.M, Legalitas, München, besorgt. Während im ersten Teil des Beitrags (D9-2019) die Besonderheiten des niederländischen Arbeitsmarkts, die historische Beteiligung der Arbeitgeber an der Arbeitsbeeinträchtigungspolitik und die Entwicklung der 1960er bis 1990er Jahre dargestellt werden, sind das aktuelle Arbeitsbeeinträchtigungssystem von 2004 sowie seine Vor- und Nachteile Gegenstand dieses Beitrags.


De Rijk: Beitrag D9-2019, 16.05.2019
Prävention von Arbeitsbeeinträchtigung in den Niederlanden. Eine Schlüsselrolle für Arbeitgeber – Teil I: Niederländische Eigenheiten des Arbeitsmarkts und Arbeitsbeeinträchtigungspolitik aus historischer Perspektive

Im zweiteiligen Beitrag von Dr. Angelique de Rijk wird das niederländische System der Prävention von Arbeitsbeeinträchtigung vorgestellt. Es handelt sich um eine Übersetzung des Beitrags de Rijk, A., (2019), Work Disability Prevention in the Netherlands, A Key Role for Employers, in: MacEachen, E. (ed.), The Science and Politics of Work Disability Prevention, New York: Routledge, S.223–241. Die Übersetzung des Textes wurde von Helmuth Krämer, LL.M, Legalitas, München, besorgt. Die Literaturnachweise dieses Beitrags finden sich am Ende des zweiten Beitragsteils D10-2019.


Weitere Fachbeitrage finden Sie unter Fachbeiträge.

Infothek

Rechtsprechung:

27.05.2019:
Krankenkasse muss Kosten für Echthaarteil bei medizinischer Notwendigkeit übernehmen
22.05.2019:
BAG zum Beschäftigungsanspruch schwerbehinderter Menschen im Verhältnis zur unternehmerischen Organisationsfreiheit
21.05.2019:
Kein Schadensersatz eines schwerbehinderten Beschäftigten wegen Ablehnung einer stufenweisen Wiedereingliederung

Verwaltung, Verbände, Organisationen:

13.06.2019:
Ratgeber zur Elternassistenz
12.06.2019:
Bedarfsermittlungskonzept für Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben unter der Lupe
11.06.2019:
Deutscher Behindertenrat befürwortet dauerhafte Teilhabeberatung
24.05.2019:
Zehn Vorschläge der Arbeitgeberverbände für eine Verbesserung der Reha
24.05.2019:
DEGEMED fordert verbesserten Zugang zu Leistungen der MBOR

Politik:

14.06.2019:
Förderbekanntmachung für bundesweite Projekte zur Partizipation in Politik und Gesellschaft
12.06.2019:
Bundestag beschließt Anpassung von Berufsausbildungsbeihilfe und Ausbildungsgeld
21.05.2019:
Deutscher Behindertenrat fordert Beseitigung von Gesetzeslücke

Internationales:

24.05.2019:
Erhebung und Nutzung von Gleichstellungsdaten in der EU: Empfehlungen und Praxisbeispiele

Sonstige Veröffentlichungen:

04.06.2019:
Umfassender Relaunch von www.einfach-teilhaben.de
27.05.2019:
Bundesteilhabepreis 2019: Inklusive Mobilität

Weitere Nachrichten finden Sie in der Infothek.

Verschiedenes

Veranstaltungen:


Das Institut für Arbeitsfähigkeit (IAF) lädt am 27. und 28. Juni 2019 zum 5. Forum Betriebliches Eingliederungsmanagement – So geht´s! Von der Analyse bis zur Evaluation – Instrumente und Maßnahmen nach Berlin ein.
mehr


Der Rehabilitationswissenschaftliche Forschungsverbund Freiburg e.V. (RFV) veranstaltet am 28. Juni 2019 in Freiburg die Fortbildungsveranstaltung "Qualitätssicherung in der Rehabilitation".
mehr


Ebenfalls in Freiburg i. Breisgau findet die Tagung "Inklusionsforschung zwischen Normativität und Empirie – Abgrenzungen und Brückenschläge" der AG Inklusionsforschung in der DGfE statt. Der Termin: 28. bis 29. Juni 2019. 
mehr


Die Veranstaltung "Schulassistenz - Ein Standbein inklusiver Schulbildung" am 4. Juli 2019 in Berlin richtet sich an Eltern von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen, Leistungsanbieter, Leitungen und Lehrkräfte in Schulen sowie an Rehabilitations- und Leistungsträger.
mehr


Das Seminar "Das neue Bundesteilhabegesetz, das Persönliche Budget und das Budget für Arbeit" von Inklusionsseminare.de informiert am 9. August 2019 in Erfurt zu den genannten Themen.
mehr


In Bernau geht es vom 26. bis 30. August 2019 in einem Aufbauseminar des DGB Bildungswerk Bund um Psychische Belastungen in der Arbeitswelt 2 – Gefährdungsbeurteilung psychischen Belastungen umsetzen.
mehr


Am 8. November 2019 findet der 13. Deutsche REHA-Rechtstag der Deutschen AnwaltAkademie in Kooperation mit der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation e. V. (DVfR) und der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation (DEGEMED) in Berlin statt. Eine Anmeldung ist bereits möglich.
mehr


Save-the-Date: Tagung zur gesundheitlichen Versorgung und Teilhabesicherung von Kindern mit (drohender) Behinderung im Vorschulalter – eine gemeinsame Fachtagung der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation (DVfR), der Diakonie Deutschland und des Kindernetzwerk e. V. am 28. November 2019 in Berlin.
mehr


Weitere Veranstaltungen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.
Sie sind mit folgender E-Mail-Adresse zum Abonnement eingetragen: unknown@noemail.com

Wenn Sie das Abonnement abbestellen möchten klicken Sie bitte hier

 

DVfR
Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e. V.
Maaßstraße 26
69123 Heidelberg
Telefon: 06221 / 187 901-0
E-Mail: info@reha-recht.de
Internet: www.dvfr.de
Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Sylvia Kurth

Amtsgericht: Köln
VR: 7144