Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Logo

Newsletter vom 14.06.2021 Logo Reha-Recht.de ist ein Angebot der DVfR


Liebe Leserinnen und Leser,

nach erfolreicher Durchführung der interdisziplinären DVfR-Fachtagung "Zurück in den Job, aber nachhaltig! – Teilhabekonzepte nach schweren Erkrankungen" stehen die Präsentationen der Referierenden nun zum Download bereit (siehe jeweiligen Programmpunkt).

Zur Tagungsdokumentation

In den unten stehenden Fachbeiträgen geht es u. a. um

  • die Weiterentwicklung des SGB IX
  • das Teilhabestärkungsgesetz
  • Datenschutz im Reha-Prozess
  • Finanzierungspraktiken der Werkstattratsarbeit
  • die Implementierung von Instrumenten der Bedarfsermittlung
  • die inklusiv geprägte Unternehmenskultur
Alle unten vorgestellten Beiträge und Nachrichten sowie weitere Informationen finden Sie im Diskussionsforum Rehabilitations- und Teilhaberecht.

Ihr Team vom Diskussionsforum Rehabilitations- und Teilhaberecht 
unter Reha-Recht.de


Fachbeitraege

A: Sozialrecht


Dittmann: Beitrag A16-2021, 06.05.2021
Sozialintegrative Leistungen nach dem SGB II neben einem Rehabilitationsverfahren – Teil II: Das Teilhabestärkungsgesetz und Koordinierung von Jobcentern und Rehabilitationsträgern

Nachdem René Dittmann im ersten Beitragsteil einen Überblick über die rechtliche Ausgangslage, die mit dem Teilhabestärkungsgesetz angestrebte Problemlösung sowie diesbezügliche Stellungnahmen gegeben hat, wird in diesem Beitragsteil über die Neuregelungen zur erforderlichen Koordinierung von Teilhabeleistungen und SGB II-Eingliederungsleistungen berichtet. 


René Dittmann: Beitrag A15-2021, 05.05.2021
Sozialintegrative Leistungen nach dem SGB II neben einem Rehabilitationsverfahren – Teil I: Das Teilhabestärkungsgesetz und die Aufhebung des Verbots von Leistungen nach §§ 16a ff. SGB II an Rehabilitandinnen und Rehabilitanden im SGB-II-Leistungsbezug

Nach einem Überblick über die rechtliche Ausgangslage und die mit dem Teilhabestärkungsgesetz angestrebte Problemlösung, stellt René Dittmann die dazu im Gesetzgebungsverfahren eingegangenen Stellungnahmen von Rehabilitationsträgern, Interessen- und Sozialverbänden vor. In Beitragsteil II wird über die mit dieser Neuregelung verbundene Einbeziehung der Jobcenter in das Teilhabeplanverfahren berichtet.


Dittmann: Beitrag A14-2021, 04.05.2021
Leistungen der aktiven Arbeitsförderung durch die Agenturen für Arbeit und die Jobcenter neben einem Rehabilitationsverfahren – Teil II: Das Teilhabestärkungsgesetz und die Koordinierungserfordernisse zur Vermeidung von Doppelleistungen

Nachdem René Dittmann im ersten Teil des Beitrags die aktuelle Rechtslage sowie die geplanten Neuregelungen bezüglich der vermittlungsunterstützenden Leistungen nach §§ 44 und 45 SGB III an Rehabilitandinnen und Rehabilitanden vorgestellt hat, folgt in diesem Beitrag eine Darstellung der mit der geplanten Neuregelung verbundenen Koordinierungserfordernisse.


Dittmann: Beitrag A13-2021, 03.05.2021
Leistungen der aktiven Arbeitsförderung durch die Agenturen für Arbeit und die Jobcenter neben einem Rehabilitationsverfahren – Teil I: Das Teilhabestärkungsgesetz und die partielle Aufhebung des Leistungsverbots nach § 22 Abs. 2 S. 1 SGB III

Mit dem Teilhabestärkungsgesetz sollen einige Änderungen an der Schnittstelle des SGB II, des SGB III und des SGB IX vorgenommen werden. Unter anderem sollen die Möglichkeiten der aktiven Arbeitsförderung durch die Arbeitsagenturen und die Jobcenter neben einem Rehabilitationsverfahren ausgebaut werden, indem das Leistungsverbot in §§ 22 Abs. 2 S. 1 SGB III partiell aufgehoben wird.


Fuchs, Stähler: Beitrag A12-2021, 19.04.2021
Datenschutz im Reha-Prozess – Erhebung, Austausch und Schutz personen- und funktionsbezogener Daten durch die Rehabilitationsträger

Die Autoren Prof. Dr. Harry Fuchs und Dr. Thomas Stähler befassen sich mit der Erhebung, dem Austausch und Schutz personen- und funktionsbezogener Daten im Kontext der Ermittlung und Feststellung von Rehabilitations- und Teilhabedarfen. Dazu stellen sie verschiedene Aspekte des Themas Datenschutz im Rehabilitationsprozess näher dar.


D: Konzepte und Politik


Fuchs: Beitrag D23-2021, 12.05.2021
20 Jahre SGB IX – Impulse zu einer Agenda 2025 – Teil II

Aus Anlass des zwanzigjährigen Bestehens des neunten Sozialgesetzbuchs zieht der Autor Prof. Dr. Harry Fuchs Bilanz, inwiefern die 2001 formulierten Anforderungen an das Gesetz umgesetzt wurden und ob die Reform des SGB IX durch das Bundesteilhabegesetz einen Beitrag zur Erfüllung der ursprünglichen Zielsetzung leisten konnte. Der Autor schlägt eine umfassende Revision und Weiterentwicklung des SGB IX anhand von 13 Punkten vor.


Fuchs: Beitrag D22-2021, 11.05.2021
20 Jahre SGB IX – Impulse zu einer Agenda 2025 – Teil I

Aus Anlass des zwanzigjährigen Bestehens des neunten Sozialgesetzbuchs zieht der Autor Prof. Dr. Harry Fuchs Bilanz, inwiefern die 2001 formulierten Anforderungen an das Gesetz umgesetzt wurden und ob die Reform des SGB IX durch das Bundesteilhabegesetz einen Beitrag zur Erfüllung der ursprünglichen Zielsetzung leisten konnte. Er kommt zu dem Schluss, dass sich das Teilhaberecht insbesondere beim Leistungs-, Leistungserbringungs- und Vergütungsrecht auseinanderentwickelt und die Bestimmungen des SGB IX durch die Rehabilitationsträger nicht immer eingehalten werden. 


Schachler, Schreiner: Beitrag D21-2021, 30.04.2021
Finanzierungspraktiken der Werkstattratsarbeit – Ergebnisse einer bundesweiten Fragebogenerhebung an WfbM

Im Zuge des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) wurde die 2001 in Kraft getretene Werkstätten-Mitwirkungsverordnung (WMVO) erstmalig reformiert. U. a. wurden Mitbestimmungsrechte für Werkstatträte eingeführt und deren Arbeitsressourcen gestärkt. Die finanziellen Mittel für die Werkstattratsarbeit sind von den Werkstätten bereit zu stellen, wobei die Werkstätten dafür im Rahmen der werkstattnotwendigen Kosten einen Vergütungsanspruch gegenüber den zuständigen Rehabilitationsträgern haben.


Reichert: Beitrag D20-2021, 30.04.2021
Erfolgreiche Inklusion am Arbeitsplatz: Taube Arbeitnehmende und Gebärdensprachdolmetschende als Team im Team

Tilla Reichert (Gebärdensprachdolmetscherin, M. A., Institut für Praktische Interdisziplinarität) beschäftigt sich in ihrem Beitrag mit den Herausforderungen im Arbeitsalltag tauber Menschen. So muss nicht nur die Zusammenarbeit mit Vorgesetzten oder Kolleginnen und Kollegen (Makroteam) funktionieren, sondern auch die Interaktion zwischen der tauben Person und der bzw. dem Gebärdensprachdolmetschenden (GSD) im Mikroteam.


Hahn: Beitrag D19-2021, 28.04.2021
Das neue SGB IX in der Praxis – Die Ermittlung des Rehabilitations- und Teilhabebedarfs drei Jahre nach der Reform – Zusammenfassung der Diskussion im Forum „Fragen – Meinungen – Antworten zum Rehabilitations- und Teilhaberecht“ (20. Januar bis 12. Februar 2021)

Die Autorin fasst den Verlauf der interaktiven Online-Diskussion "Das neue SGB IX in der Praxis – Die Ermittlung des Rehabilitations- und Teilhabebedarfs drei Jahre nach der Reform" im Forum „Fragen – Meinungen – Antworten zum Rehabilitations- und Teilhaberecht“ (FMA) zusammen.


Fuchs: Beitrag D18-2021, 26.04.2021
Studie zur Implementierung von Instrumenten der Bedarfsermittlung gem. § 13 SGB IX – Auftrag, Methoden, Ergebnisse

Prof. Dr. Harry Fuchs (Hochschule Düsseldorf) und Prof. Dr. Matthias Morfeld (Hochschule Magdeburg-Stendal) führten im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales eine empirische Studie im Mixed-Methods-Format zur Implementierung von Bedarfsermittlungsinstrumenten gem. § 13 SGB IX durch.


Cienkowski, Kanzenbach, Schreiner: Beitrag D17-2021, 20.04.2021
Die inklusiv geprägte Unternehmenskultur als Grundlage für ausgewogene und nachhaltige Personalentscheidungen – Teil II: Betriebliche Situation und erste Forschungsergebnisse

Die Autorinnen und der Autor stellen in diesem zweiteiligen Beitrag den Forschungsansatz eines aktuellen Lehr-Forschungs-Projektes der Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (HGU) vor. Sie untersuchen, welchen Beitrag eine inklusive Gestaltung der Unternehmenskultur leisten kann, um Diskriminierungen zu verringern, soziale Ungleichheiten abzubauen und Chancengleicheit zu fördern. In diesem zweiten Teil des Beitrags werden mögliche Rahmenbedingungen einer inklusiven Unternehmenskultur diskutiert - im Zuge dessen wird auch auf Veränderungsbedarfe eingegangen, die sich hieraus für die Praxis ergeben.


Weitere Fachbeitrage finden Sie unter Fachbeiträge.

Infothek

Rechtsverordnungen, Richtlinien, weitere Regelungen:

13.05.2021:
Teilhabestärkungsgesetz verabschiedet

Verwaltung, Verbände, Organisationen:

17.05.2021:
Neues Layout für REHADAT-Recht
05.05.2021:
Warum es ein gutes Gesetz zur Stärkung der Barrierefreiheit braucht
04.05.2021:
Studieren mit psychischer Beeinträchtigung
22.04.2021:
Behindertenverbände kritisieren geplantes Barrierefreiheitsgesetz
21.04.2021:
Stellungnahmen zur Teilhabeberatungsverordnung

Sonstige Veröffentlichungen:

27.04.2021:
Rehabilitationsexperte Friedrich Mehrhoff erhält Bundesverdienstkreuz

Weitere Nachrichten finden Sie in der Infothek.

Verschiedenes

Veranstaltungen:

Vor dem Hintergrund der Ausbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) bitten wir um besondere Aufmerksamkeit in Bezug auf die genannten Termine. Bitte besuchen Sie für aktuelle Hinweise die Webseite des jeweiligen Veranstalters.

Über Das Gesetz zur Stärkung von intensivpflegerischer Versorgung und medizinischer Rehabilitation in der gesetzlichen Krankenversicherung (IPReG) informiert die Zentrales Nervensystem – Hannelore Kohl Stiftung (ZNS) am 19. Mai 2021 online.
mehr


Aus Anlass des Global Accessibility Awareness Day (GAAD), dem weltweiten Aktionstag für digitale Barrierefreiheit am 20. Mai 2021, laden die Staatsministerin und Digitalisierungsbeauftragte Dorothee Bär und der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen Jürgen Dusel zum virtuellen Digital Accessibility Summit ein.
mehr


Gute Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg, findet die 53° Nord Agentur und Verlag und veranstaltet am 26. Mai 2021 das Online-Seminar Die Kunst der Vermittlung: Fokus Kommunikation mit dem Arbeitgeber.
mehr


Um Das persönliche Budget in der Theorie und der praktischen Umsetzung geht es in einem Online-Seminar der Zentrales Nervensystem – Hannelore Kohl Stiftung (ZNS) am 2. Juni 2021.
mehr


Die Bundesarbeitsgemeinschaft Mobile Rehabilitation e.V. lädt in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie e.V. am 11. Juni 2021 zum Gründerseminar Mobile Rehabilitation nach Bremen ein.
mehr


Mehr Partizipation und mehr Barrierefreiheit! fordert der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe (BeB) und veranstaltet eine digitale Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl 2021. Der Termin: 15. Juni 2021.
mehr


Vom 7. bis 9. September 2021 findet der 24. Weltkongress von Rehabilitation International in Aarhus (Dänemark) statt.
mehr


Die DVfR lädt ihre Mitglieder, Expertinnen und Experten, Praktikerinnen und Praktiker sowie interessierte Personen herzlich zu ihrem Online-Kongress „Hilfsmittel sichern Teilhabe – Technik für Inklusion in Alltag und Beruf“ am 8. und 9. November 2021 ein und freut sich auf einen intensiven fachlichen Diskurs! 
mehr


Weitere Veranstaltungen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Sie sind mit folgender E-Mail-Adresse zum Abonnement eingetragen: r.brockmann@drk-mv.de

Wenn Sie das Abonnement abbestellen möchten klicken Sie bitte hier

 

DVfR
Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e. V.
Maaßstraße 26
69123 Heidelberg
Telefon: 06221 / 187 901-0
E-Mail: info@reha-recht.de
Internet: www.dvfr.de
Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Sylvia Kurth

Amtsgericht: Köln
VR: 7144